Peter wins the 2012 Award of the “Emil und Paul Müller-Gedächtnisstiftung” for his international research project on functional nano particles as artificial enzyme mimics.
(Link to official statement of the University of Mainz (german): http://www.uni-mainz.de/presse/56787.php)
Gleich 3 Preisträger des IPB am DIES ACADEMICUS 2013 ausgezeichnet:
Dieses Jahr kann sich das Institut für Pharmazie und Biochemie gleich über zwei Preisträgerinnen und einen Preisträger bei der Preisverleihung des diesjährigen Dies Academicus der Uni Mainz freuen.

Dr. Stefanie Kellner erhielt den 2012 Böhringer-Ingelheim Promotionspreis für ihre mit summa cum laude ausgezeichnete Dissertation mit dem Titel: „Functionalization and Detection of RNA and its Modifications“. Frau Dr. Kellner wurde während ihrer Promotionsarbeit im Arbeitskreis von Prof. Mark Helm im Bereich pharmazeutische Chemie betreut und wird im kommenden Jahr einen Postdoc-Forschungsaufenthalt am renommierten Massachusetts Institut of Technology (MIT) in Bosten antreten.
Ebenfalls unter der Leitung von Prof. Helm, erhielt Olwen Domingo den DAAD-Preis für ausländische Studierende für ihr Dissertationsprojekt “Investigation of the influence of nucleoside modification on DNA/RNA properties”. Frau Domingo hat Pharmazie in Südafrika studiert, bevor sie 2009 zur Promotion nach Deutschland gekommen ist.

Juniorprofessor Dr. Peter Wich erhielt den Preis der Emil- und Paul-Müller-Gedächtnisstiftung für die Umsetzung des internationalen Forschungsprojekts “Entwicklung funktionaler Nanopartikel für eine Enzym-ähnliche Katalyse in Zellen”. Herr Dr. Wich ist seit April 2012 Juniorprofessor im Bereich der medizinisch/pharmazeutischen Chemie und leitet dort seinen eigenen Arbeitskreis.
Das Institut gratuliert seinen PreisträgerInnen herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg bei ihren Forschungsarbeiten.”

0 Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Top